Rufen Sie uns an!

071 727 99 77

Wir sind für Sie da!

Mo-Do: 8:00-17:30, Fr: 8:00-16:00

Jetzt Termin vereinbaren!

Ihr perfektes Lächeln ist nur 1 Klick entfernt!

Rufen Sie uns an!

071 727 99 77

Wir sind für Sie da!

Mo-Do: 8:00-17:30, Fr: 8:00-16:00

Jetzt Termin vereinbaren!

Ihr perfektes Lächeln ist nur 1 Klick entfernt!

Zahnfraktur nach Wurzelbehandlung

[:de]

Röntgenbild Zahnfraktur nach Wurzelbehandlung

Ausgangslage

Der heutige Fall zeigt eine Zahnfraktur mach Wurzelbehandlung, so wie wir sie in unserer Praxis immer wieder sehen. Die Patientin hatte vor einigen Jahren eine Wurzelbehandlung machen lassen. Diese War auch erfolgreich, wie das Röntgenbild zeigt.

Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung stellt oft die letzte Möglichkeit dar, einen Zahn noch zu erhalten. Die Erfolgschancensind in der Regel sehr gut und werden bei Zähnen, die noch nicht wurzelbehandelt waren, mit ca 95% angegeben.

Mit den modernen Methoden, elektrometrische Längenbestimmung und maschinelle Kanalaufbereitung, ist diese Behandlung heute zu einer sehr sicheren Behandlungsmethode geworden und bietet grossen Patientenkomfort und –sicherheit. Auch können mit den modernen Methoden die Behandlungszeiten deutlich verkürzt werden und der Patient muss nicht mehr so lange auf unserem Stuhl sitzen.

Mit der Wurzelbehandlung wird das Zahngewebe im Inneren des Zahnes entfernt, somit auch die Blutgefässtversorgung. Die Folge ist die sog. „Versprödung“ des Zahnes. Der Zahn trocknet also aus und wird brüchiger.

Komplikationen

Als Langzeitkomplikation kommt es dann zur Längsfraktur des Zahnes oder einer Wurzel durch die alltäglichen Kaukräfte. Der Bruchspalt geht also durch die Längsachse des Zahnes, also von der Zahnkrone zur Wurzel. Die reine Wurzelfraktur ist schwer zu erkennen und ergibt sich zumeist nur aus dem Beschwerdebild. Im Röntgen (s.o.) ist der Bruch meist nicht zu erkennen.

Der Fall

Spektakulärer, so wie im heutigen Fall, ist die Längsfraktur des gesamten Zahnes. Wir hatten heute die Gelegenheit einen solchen Fall zu fotografieren.  Im Bild sieht man wir weit der Zahn auseinanderklafft. Dies geht natürlich mit den entsprechenden Schmerzen einher.

Einzige Behandlungsmöglichkeit: der Zahn muss entfernt werden.

Fazit

Diese Komplikation wäre jedoch vermeidbar gewesen. Generell empfehlen wir den Zahn ca. 1 Jahr nach der Wurzelbehandlung mit einer künstlichen Zahnkrone zu versorgen. Diese umschliesst den gesamten Zahn und verteilt die Kaukräfte optimal über den gesamten Zahn. Die Bruchgefahr des gesamten Zahns ist so gebannt.[:en]

Röntgenbild Zahnfraktur

[:]